Die Vorschulkinder erkunden die Ausstellung „ Müll“ im Kinder- und Jugendmuseum

Letzte Woche besuchten unsere Vorschulkinder die Ausstellung „Müll“ im Kinder und Jugendmuseum. Mit der S-Bahn fuhren wir zum Hauptbahnhof und stärkten uns mit einer gemeinsamen Brotzeit vor dem Museum. Dann ging es auch gleich los. Es wurde das Untergeschoss des Museums sofort erkundet und die Kinder erforschten verschiedene Spielstationen. Wir angelten Müll aus einer Biotonne und versuchten diesen Müll den richtigen Tonnen zuzuordnen. Den Weg eines T-Shirts von der Produktion bis in die Mülltonne schauten wir uns an. Besonders gut gefiel den Kindern die Ecke in der wir uns mit großen Müllsammelzangen im „Müllsammeln“ versuchen konnten. Aber „ Vorsicht“ das klingt einfacher als es ist. Es ist ganz schön mühsam den kleinen und feinen Müll mit so einer Zange zu fassen. Nach einer kleinen Toilettenpause ging es weiter ins Erdgeschoss des Museums. Dort angekommen bestaunten wir viele verschiedene Müllcontainer und schauten uns Glas-, Plastik und Elektroschrott bzw. alte Handys an.

Die Kinder duften mit einer Lupe verschiedene Nummer auf dem Verpackungs- und Plastikmüll suchen und ordneten diese ihren jeweiligen PET- Nummern zu. Außerdem gab es einen großen Spieltisch in dem die Kinder die verschiedenen Glascontainerfarben erkennen und zuordnen konnten. Wusstet ihr denn, dass wir bunte Glasflaschen in den „grünen“ Glas Müll werfen sollen?

Zum Schluss schauten wir uns noch den Kreislauf einer Glasflasche mit Hilfe eines großen Schaubildes im Museum an.

Mit vielem neuem Wissen bepackt traten wir den Heimweg mit der S- Bahn an und waren pünktlich zum Mittagessen wieder im Kindergarten. Es war ein spannender und sehr schöner Ausflug mit unseren Vorschulkindern.

Wir freuen uns auf weitere Besuche im Kinder- und Jugendmuseum!