Betreuungs-Regelung während Corona – Update 16.11.21

Liebe Eltern,

aktuell gelten in unseren Einrichtungen klare Schutz- und Hygienevorgaben entsprechend dem Rahmenhygieneplan sowie ein ergänzendes Test- und Maskenkonzept. Alle Mitarbeiter*innen testen sich täglich selber. Kontakte werden minimiert und Elternabende oder auch Elterngespräche werden digital angeboten.

Ab 16. November 2021 gelten zudem folgende Regelungen:


Kindertageseinrichtungen, -pflegestellen, Ferientagesbetreuung, organisierte Spielgruppen für Kinder:

  • geöffnet im Regelbetrieb

Das Bedeutet: Alle Kinder können ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle -unabhängig von der 7-Tage-Inzidenz bzw. Krankenhausampel – besuchen. Die Betreuung erfolgt in festen Gruppen, sowohl im innen- als auch im Außenbereich. In den Randzeiten ist eine Zusammenlegung der Kinder aus personellen Gründen möglich. Es gibt keine Vorgaben zur Gruppengröße.

Schulen:

  • alle Schulen im Präsenzunterricht
  • Maskenpflicht für Schüler und Lehrer auch am Platz
  • Kinder bis einschl. 4. Klasse statt med. Gesichtsmaske auch textile Mund-Nasen-Bedeckung möglich
  • Grundschulen/Förderschule: Pooltests 2-3x/Woche

Für den Kitabetrieb gelten für alle Kindertageseinrichtungen einheitliche Regelungen. Diese sind von der Krankenhaus-Ampel abhängig. Der aktuelle Status kann unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel verfolgt werden.

Aktueller Status: rot


Selbsttests für Kinder – Kindergarten (nicht eingeschulte Kinder)

Mit Blick auf die weiterhin steigenden Infektionszahlen wird das bereits bestehende Testangebot für nicht eingeschulte Kinder ausgeweitet. Künftig erhalten die Kinder pro Woche drei statt bislang zwei Tests. Das heißt vom 01. September bis 31. Dezember können insgesamt vier Berechtigungsscheine ausgegeben werden. Pro Berechtigungsschein erhalten Sie 10 Selbsttests in der Apotheke. Den Berechtigungsschein gibt es in Ihrer Kita. Notwendig ist die Rückgabe des oberen Teils des Berechtigungsscheins an die Kindertageseinrichtung um den nächsten Berechtigungsschein zu erhalten. Die Kinder werden von den Eltern zu Hause getestet. Die Kosten trägt der Freistaat Bayern. Die Testung der Kinder ist freiwillig. Für die verpflichtenden Tests der betreuten Schulkinder bleibt es beim bisherigen Verfahren.


Liebe Kinder, liebe Eltern,

wir bitten Sie bei auftretenden Fällen von Corona umsichtig zu reagieren und alle Maßnahmen einzuhalten. Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen alles Gute und viel Gesundheit. Bitte bleiben Sie in einem konstruktiven Austausch mit uns und sprechen Sie uns bei Fragen und Unklarheiten gerne an.

Ihre Kindertageseinrichtungen Ottobrunn und Kerstin Patel M.A.